Katholisches Familienzentrum RE Herz-Jesu
Katholisches Familienzentrum RE Herz-Jesu

7.20. Inklusive Arbeit

In unserer Einrichtung arbeiten wir seit dem 01.09.2008 inklusiv. Das heißt, dass wir Kinder mit Behinderung oder Kinder, die von Behinderung bedroht sind, betreuen.

In jeder Gruppe werden Kinder mit besonderem Betreuungsbedarf begleitet und gefördert

Die Förderung orienteiert sich am Alter, Entwicklungsstand, den sprachlichen und sonstigen Fähigkeiten, an der Lebenssituation sowie den Interessen und Bedürfnissen des einzelnen Kindes und berücksichtigt seine ethnische Herkunft.

Dabei stehen für uns die individuellen Fähigkeiten und Stärken des einzelnen Kindes im Mittelpunkt und sind Ausgangspunkt für die individuellen Angebote und die Erstellung der Förderpläne.

Wir beobachten die Kinder, um Stärken und auch „Schwächen“ zu erkennen. Wenn uns bei der Beobachtung ein erhöhter Förderbedarf auffällt, unterstützen wir die Eltern bei der Antragsstellung zu einem „Inklusionsantrag“. Ein regelmäßiger Austausch und Beratung zwischen Eltern und Fachkraft findet statt.

Eine Zusammenarbeit mit Logopäden, Ergotherapeuten und anderen beteiligten Fachstellen ist für uns selbstverständlich.

Praxis:

  • Die Förderung der Kinder mit besonderem Bedarf ist keine isolierte Aufgabe, sondern findet im alltäglichen Gruppengeschehen täglich statt.
  • Die Kinder werden durch die Fachkräfte unterstützt, neue Kompetenzen zu erwerben, z.B. Kontakt zu anderen Kindern aufzubauen, sich auch an schwierigere Aufgaben heranzutrauen.
  • Es gibt kein „extra lernen“, geplante Angebote, z.B. zur Sprachförderung, werden immer mit mehreren Kindern durchgeführt und oft für alle Kinder zugänglich gemacht, somit gibt es eine Bereicherung der Gruppenaktivitäten.
  • Kinder lernen von und miteinander. Jedes Kind lernt dabei mit seinem eigenen Tempo.
  • Wir arbeiten bedürfnisorientiert: „Was braucht das Kind, um gut zu lernen?“
  • Verlässliche Bezugspersonen, eine vorbereitete Umgebung ist zum selbständigen Lernen wichtig.
    • Sachthemen, Angebote und Projekte werden für den Entwicklungsstand der einzelnen Kinder vorbereitet und abgewandelt, so dass alle Kinder teilhaben können.
  • Essgewohnheiten und kulturelle Besonderheiten beim Essen werden selbstverständlich berücksichtigt.
  • Das Raumprogramm wird je nach Förderbedarf der inklusiv zu betreuenden Kindern angepasst, um so eine optimale Lernumgebung für die Kinder zu schaffen.

Wir leben Vielfalt, ein respektvolles Miteinander, Toleranz, Offenheit. Akzeptanz sind uns wichtig, so wird die Teilhabe von allen Kindern gewährleistet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Familienzentrum RE Herz - Jesu