Katholisches Familienzentrum RE Herz-Jesu
Katholisches Familienzentrum RE Herz-Jesu

7.17. Spaziergänge

Spaziergänge sind ein fester Bestandteil in unserem Kitaalltag und werden in jeder Jahreszeit unternommen. Ein Spaziergang ist vor allem aber ein Erkundungsgang. Kinder brauchen Raum und Zeit für ihre Entdeckungen.

Viele Spaziergänge sind zweckgebunden, dienen z.B. der Verkehrserziehung (Zebrastreifen überqueren, Verkehrsschilder finden), einem Einkauf, dem Sammeln von Naturmaterial, der Wahrnehmung der Jahreszeit.

Spazierengehen kann auch bedeuten, einfach loszugehen, mit den Kindern entscheiden, wo es lang geht, oder mit einer "Aufgabe" loszugehen (rote Autos finden, einen Baum sehen, einen Schmetterling entdecken).

Die Kinder lernen die nähere Umgebung außerhalb des Kindergartens kennen und nehmen sie bewusst wahr.

Sie erkennen Wege wieder (Nachhauseweg, Weg zum Bäcker, Metzger, das Haus, in dem jemand wohnt, den man kennt...).

Alltägliche Situationen, z.B. die Baustelle an der Straße, der Linienbus, der gerade vorbeifährt, das Haus, das gerade gebaut wird, der Hund im Garten, ... werden interessiert beobachtet und regen ein Gespräch an.

In den nahen Wiesen und Feldern können die Kinder die Vielfältigkeit der Natur (Bäume, Pflanzen, Früchte, Steine...) wahrnehmen. Sie können stehenbleiben, um die Baumrinde anzufassen, den Käfer zu beobachten, Früchte oder Steine zu sammeln...

Ein Naturspaziergang bringt Kindern die Veränderungen der Jahreszeiten näher, die Blüten im Frühjahr, Kirschen im Sommer, Herbstlaub, hartgefrorenen Boden im Winter.

Naturmaterial, das während des Spaziergangs gesammelt wird, kann zur Gestaltung und zur Vertiefung eines Themas verwendet werden.

Ein Spaziergang ist ein Erlebnis für alle Sinne. Regelmäßige Spaziergänge fördern die Wiedererkennung und schärfen die Sinne für Veränderungen.

Draußen sein bei Wind und Wetter macht Spaß, hält gesund und trägt zu einer positiven Entwicklung der Kinder bei.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Familienzentrum RE Herz - Jesu