Katholisches Familienzentrum RE Herz-Jesu
Katholisches Familienzentrum RE Herz-Jesu

7. 14. Kinder unter 3 Jahren

Die frühkindliche Erziehung ist in erster Linie Selbstbildung, die durch das intensive Spiel entsteht. Aus eigener Erfahrung heraus entwickeln die Kinder Strukturen, mit welchen sie ihre soziale, sachliche und geistige Welt erfassen.

Die Erzieher*innen verfügen über ein umfassendes Wissen über die Entwicklung eines Kleinkindes und unterstützen die Kinder in ihrer Entwicklung und Eigenaktivität. Bedürfnisse, die die Kinder haben, nehmen sie wahr und bieten ihnen Zeit und Raum diese zu befriedigen.

Auf ihrem Weg die Welt zu begreifen, begleiten wir die Kinder und bieten ihnen vielfältige Wahrnehmungs- und Erfahrungsmöglichkeiten zum ganzheitlichen Lernen.

In unserem Gesamtkonzept sind die besonderen Aufgaben der Bildung und Erziehung von Kindern unter drei Jahren eingebettet und getragen. Alle Feste und Aktivitäten der gesamten Einrichtung sind gruppenübergreifend so geplant, dass Kinder aller Alters- und Entwicklungsstufen daran teilnehmen können.

Unsere Einrichtung bietet ausreichend Platz für die verschiedenen Aktivitäten der Kinder. Die Räumlichkeiten und das Außengelände sind sehr differenziert gestaltet und regen alle Sinne an.

Ein strukturierter Tagesablauf mit vielen Ritualen, an denen die Kinder sich orientieren können, bietet den Kleinsten Sicherheit und Verlässlichkeit. Siehe unter dem Punkt „Tagesablauf“.

Der tägliche und direkte Austausch mit den Eltern ist uns in der U3 Gruppe besonders wichtig. Die Zeit dafür wird während der Bring- und Abholzeiten eingeplant.

Die Körperpflege ist ein wichtiger Teil unserer pädagogischen Arbeit, sie verlangt viel Feingefühl und Achtung vor der Würde des Kindes. Die Bindung zum Kind wird aufgebaut und vertieft, darum nehmen sich die Fachkräfte genügend Zeit, das Kind in einer angenehmen und behüteten Umgebung zu wickeln. Sprachlich begleiten sie dabei ihre Tätigkeit und interagieren mit dem Kind.

Da Kinder in der Kita oft ein größeres Ruhebedürfnis als zu Hause haben, stehen ihnen bei uns zwei Schlafräume zur Verfügung. Hier haben die Kinder die Möglichkeit, ihrem Schlafbedürfnis jederzeit nachzukommen. Nach dem Mittagessen gibt es eine feste Ruhe- und/oder Schlafenszeit. Diese gibt dem Tag eine Struktur und bieten den Kindern Orientierung. Schlafen in der Kita heißt: Sich an einem festen Schlafplatz sicher fühlen, Vertrauen haben und sich fallen lassen können. Ein abgedunkelter Raum, vertraute Gegenstände, wie Schnuller, Schnüffeltuch, Kuscheltier oder Ähnliches, erleichtern das Einschlafen. Die Schlafenszeit wird von einer Erzieher*in liebevoll begleitet.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Familienzentrum RE Herz - Jesu