Katholisches Familienzentrum RE Herz-Jesu
Katholisches Familienzentrum RE Herz-Jesu

7.11. Sexualpädagogik

Die Sexualerziehung ist ein Bestandteil der Sozialerziehung und Persönlichkeitsbildung und findet im Alltag statt. Sie orientiert sich am Entwicklungsstand des Kindes.

 

„Erforschen und Erkunden, Anziehen und Ausziehen, Schauen und Zeigen – Kitakinder sind neugierig und entdecken ihren Körper und den der anderen mit allem was dazugehört.“

 

Kindliche sexuelle Neugier ist ein wichtiger Entwicklungsschritt und Bestandteil für eine natürliche Körperwahrnehmung. Kindliche Sexualität hat nichts mit der Sexualität von Erwachsenen zu tun, die vornehmlich auf die genitalen Reize konzentriert ist. Kindliche Sexualität erfahren Babies und Kleinkinder mit allen Sinnen und mit der instinktiven und spontanen Lust auf körperliches Wohlgefühl. Sie können noch nicht zwischen Zärtlichkeit, Schmusen und genitaler Sexualität unterscheiden. Sie sind noch weit entfernt von gesellschaftlichen Sexualnormen und haben zunächst noch kein Schamgefühl.

Für die Entwicklung der Geschlechtsidentität ist es unter anderem wichtig, dass die Kinder sich mit verschiedenen Geschlechterrollen auseinandersetzen.

Kinder werden in unserer Kita in ihrem Rollenverhalten individuell wahrgenommen und respektiert. Sie möchten herausfinden, wie sie selbst und andere aussehen. Dabei ist es uns wichtig, dass Kinder ihre Geschlechtsorgane genauso selbstverständlich benennen können wie alle anderen Körperteile.

In unserer Kita finden Angebote zur Körperwahrnehmung und zur Sinneserfahrung statt. Wir experimentieren mit Rasierschaum und Körpermalfarbe vor dem Spiegel. Wasser und Sand sind dabei ein weiteres Element zur Erfahrung des Körpers.

Für uns ist es wichtig, dass Familien über die sexualpädagogische Arbeit informiert werden, die in unserer Kita geleistet wird. Dazu zählen auch Informationen über die kindliche Entwicklung, einschließlich der kindlichen Sexualität.

Diese Informationen ermöglichen einen intensiven und offenen Austausch über die Kinder und ihre Entwicklung mit den Erzieher*innen der Einrichtung, in der ihr Kind täglich betreut wird. Zudem werden mögliche Unsicherheiten im Zusammenhang mit dem Thema der „kindlichen Sexualität“ abgebaut und die Kinder werden in ihrer individuellen Entwicklung gestärkt.

In unserer Kita richten wir uns nach unserem sexualpädagogischen Konzept, dass wir gemeinsam erarbeitet haben. Genaueres dazu finden Sie unter dem Punkt: Sexualpädagogisches Konzept im Anhang.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kath. Familienzentrum RE Herz - Jesu